Wettbewerb 2006

Wohnen - Leben - Arbeiten in der Stadt

Innenstadtwettbewerb2006 > Fotoleiste© MIL

2006 wurden Maßnahmen in den Handlungsfeldern: Strategien zur Stärkung von Innenstädten, zentrenstärkende Projekte, Wohnen in der Innenstadt und Bürgerschaftliches Engagement gesucht.

Städte, die mit ihren Innenstädten auch in Zukunft attraktiv sein wollen, müssen vorhandene Stärken weiter entwickeln und stadtentwicklungspolitisch sowie gesellschaftspolitisch kreativ sein. Die Innenstädte müssen ihre funktionale Vielfalt wiedergewinnen, interessierter bei Firmenansiedlungen sein und Ankerfunktionen für das regionale Umfeld übernehmen.

Logo zum Landeswettbewerb 2006 © MILUm solche Vorbilder sichtbar und für möglichst viele Kommunen nutzbar zu machen, hat das Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung den Innenstadtwettbewerb „Wohnen - Arbeiten - Leben in der Stadt“ ausgelobt und ist damit der Empfehlung der Jury aus dem Jahr 2004 gefolgt, die Präsentationsmöglichkeit für Akteure und das Publizieren von guten Beispielen beizubehalten. Ziel war es deshalb wiederum, beispielhafte Projekte und Aktivitäten zur Stärkung der Innenstädte zu prämieren und zur Nachahmung zu empfehlen.

Die Ergebnisse des zweiten Landeswettbewerbs machen deutlich: Nachhaltige Attraktivität setzt Authentizität voraus - die Städte müssen das jeweils Besondere und Einmalige erhalten und entwickeln. Solche Ziele können nur erreicht werden, wenn sie klar definiert sind, sich die Akteure zu gemeinsamem zielorientierten Handeln entschlossen haben und auch bereit sind, sich von gewohnten aber überholten Vorstellungen zu verabschieden.

Der Wettbewerb hat auch gezeigt, dass Kommunen, Wirtschaft und vor allem die Bürger bereits in diesem Sinne agieren. Die sehr unterschiedlichen Beiträge zeigen die Spannweite der Handlungsmöglichkeiten auf. Sie verkörpern eigenständige Schritte auf dem Wege zur Funktionsstärkung der jeweiligen Stadt.

Auch denjenigen, die nicht zu den Ausgezeichneten gehören, sei ausdrücklich für die Teilnahme an dem Wettbewerb und Ihre anregenden Beiträge gedankt. Engagieren Sie sich weiterhin für Ihre Stadt und tragen Sie bei zu einer lebendigen und lebenswerten Vielfalt - das Ergebnis wird nicht an Wettbewerbserfolgen gemessen!

Wettbewerbsteilnehmer:

teilnehmende Städte und Preisträger 2006

 

 

 

Wettbewerbsbetreuung:
Der Wettbewerb wurde von der Arbeitsgemeinschaft BSM/BBSM betreut.

weitere Artikel:

  • Pressemitteilung vom 21.02.2006

    Nach dem Erfolg des im Jahr 2004 erstmals durchgeführten Innenstadtwettbewerbs startet Infrastrukturminister Frank Szymanski jetzt einen zweiten Wettbewerb zum Thema „Wohnen - Arbeiten - Leben in der Stadt“. Prämiert werden bereits realisierte Beispiele und Projekte, die einen dauerhaften Zuwachs an Bewohnern, Einzelhandel und Gewerbe, Besuchern und Gästen zur Folge haben.

Pressemitteilung zum Wettbewerb 2006


Anlagen

Publikationen zum Wettbewerb

Flyer als PDF (799 KB)

Broschüre
Wohnen-Leben-Arbeiten in der Stadt als PDF (6,7 MB)