Wettbewerb 2014

Die Erneuerung der brandenburger Innenstädte vollzog sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten in einem außerordentlich hohem Tempo. Heute sind zahlreiche Innenstädte attraktive Standorte für Wohnen, Handel. unterschiedliche Dienstleistungen, Kultur, Bildung und vieles andere mehr. All das wurde erreicht, weil vielerorts Stadtverwaltungen, Investoren, Eigentümer, Händler und weitere Partner aktiv und häufig gemeinsam Projekte strategisch vorbereitet und konsequent umgesetzt haben.

Auch wenn heute zwischen Rathaus, Marktplatz und Kirche der Eindruck einer weitgehend intakten Innenstadt überwiegt, finden sich doch in zahlreichen Zentren Wohn- und Wirtschaftsgebäude, die unsaniert, nicht genutzt und teilweise von Verfall bedroht sind. Hier sind auch in den kommenden Jahren Macher und Initiativen gefragt.

Mit dem 5. Innenstadtwettbewerb wollte das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MIL) gelungene Bauvorhaben auszeichnen aber auch Strategien und Herangehensweisen prämieren, die die Durchführung entsprechender Vorhaben ermöglichen, vorbereiten bzw.  unterstützend begleiteten. Und weil hinter jedem Prozess und einem Projekt Menschen mit klaren Zielen und Durchsetzungskraft stehen lautete das Thema der 5. Innenstadtwettbewerbes:

"Altstadthelden gesucht!"

Wettbewerb

Der 5. Innenstadtwettbewerb wurde am 12.02.104 im Rahmen eines Pressegesprächs vom MIL ausgelobt. Abgabefrist für die Wettbewerbsbeiträge war der 30.05.2014. Nach einer formellen und inhaltlichen Vorprüfung im Juni tagte die Jury am 01.07.2014, um die die Preisträger zu entscheiden. Die Preisverleihung fand am 28.08.2014 in der Staatskanzlei in Potsdam statt.

Teilnehmer und Beiträge

Die Teilnehmer des 5. Innenstadtwettbewerbs konnten unterschiedlicher nicht sein. Neben Stadtverwaltungen und Wohnungsunternehmen haben sich ebenso Privatpersonen, Eigentümer, Projektentwickler, Vereine und Initiativen am Wettbewerb beteiligt. In einigen Fällen gab es sogar Bewerbergemeinschaften, in denen sich z.B. Stadtverwaltungen oder Initiativen mit Architekten und Planern zusammengeschlossen haben.

Gefragt waren hierbei Beiträge, bei denen sowohl einzelne Gebäude und Ensembles als auch Strategien und Initiativen zum Erhalt von innerstädtischen Altbauten im Fokus stehen. Dementsprechend wurde in der Wettbewerbsauslobung unterschieden zwischen

- realisierten bzw. in der Realisierung befindlichen Einzelmaßnahmen für ein oder mehrere Gebäude (Objekte) und
- Ideen, Handlungskonzepten und Strategien zur Nutzung, Instandsetzung oder Sanierung von Altbauten (Strategien).

Voraussetzung für die Teilnahme war, dass sich gebäudebezogene Projekte mindestens in der konkreten Bauvorbereitung (z.B. Leistungsphase 3) befinden mussten. Bei Strategien und Initiativen mussten die Rolle der Person, Initiatoren, Durchführende etc. und damit des Altstadthelden klar erkennbar sein.

Mit insgesamt 64 eingesandten Beiträgen war die Teilnahmebereitschaft am 5. Innenstadtwettbewerb sehr groß. Das Ziel, verschiedene Projekte sowie strategische Ansätze mit möglichst innovativem und vorbildhaftem Charakter zum zukunftsfähigen Umgang mit Altbauten in der Innenstadt aufzuzeigen, ist damit gelungen.

Bewertung

Von den insgesamt 64 Beiträgen wurden etwa 2/3 in der Kategorie Objekte und etwa 1/3 in der Kategorie Strategien eingereicht. Auch wenn es bei einigen Beiträgen in der Kategorie Strategien um konkrete und zum Teil einzelne Objekte ging, standen dort dennoch die jeweilige Strategie und Vorgehensweise zur Entwicklung der betreffenden Gebäude im Vordergrund. Denn bewertet wurden auch einzelne „Etappen“ und Meilensteine der Projekte und Strategien.

Karte Teinehmerstädte 2014 © Dörte Nielandt

Folgende Preisträger wurden hierbei gekürt:

Objekte

Stadt

Titel

Bewertung

Eberswalde

„Salomon-Goldschmidt-Quartier“

Preis

Finsterwalde

„Leipzigerstraße 44“

Anerkennung

Bernau

„Wohnen im Denkmal“

Anerkennung

Storkow

„Mutige Entscheidung“

Sonderpreis

Spremberg

„SONNTAGSCHES HAUS“

Preis

Cottbus

„Kleine Stadt in der Stadt“

Anerkennung

Lübbenau

„20er-Jahre-Flair“

Anerkennung

Strategien

Altlandsberg

„Junge Altstadt“

Preis

Calau

„Lebendige Innenstadt Calau“ und „Schusterjungenviertel“

Anerkennung

Kyritz

„Verfallsbedrohte Häuser in der Kyritzer Innenstadt

Anerkennung

Cottbus

„Wir retten den Dicken“

Anerkennung

 

Weitere Beiträge wurden aus folgenden Brandenburger Städten eingereicht:

Objekte

 

Strategien

Preisverleihung und Ausblick

Die Preisverleihung erfolgte am 28.08.2014 in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg in Potsdam. Die Veranstaltung begann mit der Würdigung des Innenstadtforums anlässlich dessens 10jährigen Bestehens. Der zweite Teil wurde den Teilnehmern und Preisträgern des Innenstadtwettbewerbes gewidmet.

Die Preisträger wurden durch die Laudationen der rbb-Moderatorin Ulrike Finck geehrt, die durch die gesamte Veranstaltung führte. Anschließend wurden die Urkunden durch den zuständigen Minister und den Juryvorsitzenden an die Preisträger überreicht. Den Abschluss der Preisverleihung bildete eine Gesprächsrunde mit den „Altstadthelden“, in der die Preisträger ihre Projekte näher vorstellten.

Mit der Durchführung des 5. Innenstadtwettbewerbs „Altstadthelden gesucht!“ wurde das Ziel erreicht, gute Beispiele zur Bewahrung und Nutzung von Altbauten aus den brandenburgischen Städten zu finden und in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Die zum Teil gemeinschaftliche Bewerbung mehrere Akteure stärkte lokale Partnerschaften, was u. a. eines der wesentlichen Ziele für die Innenstadtentwicklung ist. Menschen aus den verschiedensten Bereichen, mit den unterschiedlichsten Sicht- und Denkweisen, Kompetenzen und Fähigkeiten fanden durch den Innenstadtwettbewerb zueinander.

Durch die hohe Medienpräsenz und die gute Mitwirkung der Multiplikatoren wurde ein Publikum erreicht, das weit über die Öffentlichkeitsarbeit der Verwaltung hinausreicht. Mit der ausführlichen Berichterstattung im rbb-Fernsehen wurden bereits im laufenden Wettbewerbsverfahren gute Lösungsansätze zur Bewahrung und Nutzung von Altbauten einem breiten Publikum vermittelt. Der breit angelegten Kommunikationsansatz mit dem Einsatz von Social Media erreichte auch junge Menschen und motivierte zum Mitmachen, mit Anstoßwirkungen für die zukünftige Innenstadtentwicklung.

Wettbewerbsbetreuung

Der Wettbewerb wurde von dem Büro complan Kommunalberatung GmbH durchgeführt.

Dokumentation 2014

Zum Download



Preisverleihung 2014

13. Innenstadtforum Brandenburg
"Gemeinsam für attraktive Innenstädte!"
am 28.08.2014 in Potsdam

- 10 Jahre Innenstadtforum
  und Preisverleihung des
  5. Innenstadtwettbewerbes 2014