Aufgabenstellung

Die Rahmenbedingungen

Das Thema des 6. Innenstadtwettbewerbs war:

GrünRaumStadt - gemeinsam erleben

Gesucht wurden konkrete Projekte und Maßnahmen, die folgenden Rahmenbedingungen entsprachen:

  • Die Projekte weisen neben der „normalen“ Grünfunktion weitere Funktionen auf (z. B. soziale, ökologische, Gesundheits- und Versorgungsaspekte etc.).
  • Die Projekte haben eine Wirkung in und auf die Öffentlichkeit. Sie tragen zu einer positiven Ausgestaltung des Ansatzes einer „Stadt für Alle“ bei. Werden Maßnahmen z.B. auf privaten oder halböffentlichen Flächen umgesetzt, dann sind diese Flächen zugänglich oder die Maßnahme hat aufgrund einer anderen Funktion (z.B. relevante Klimaverbesserung) eine öffentliche Wirksamkeit.
  • Die Projekte befinden sich in der Innenstadt oder an einem integrierten Standort und haben einen städtebaulichen Bezug.
  • Die Projekte sind umgesetzt bzw. befinden sich in der Umsetzung. Strategische Konzepte, z.B. Master-Grün-Pläne, die durch Beschluss o.ä. verbindlich sind, können ebenfalls als Maßnahmen eingereicht werden.

Grafik Rahmenbedingungen

Auch mit dem 6. Innenstadtwettbewerb sollten Akteure aus verschiedenen Bereichen, mit unterschiedlichen Sicht- und Denkweisen, Kompetenzen und Fähigkeiten zur Auseinandersetzung mit der Entwicklung der Innenstadt motiviert werden. (siehe auch Teilnehmer)

Die Wettbewerbsthemen

Die einzureichenden Wettbewerbsbeiträge sollten folgenden Themen zuzuordnen sein:

  1. Gesellschaft (soziale Funktion)
  2. Ökologie/ Klima (ökologische Funktion)
  3. Gestaltung/ Städtebau/ Kulturlandschaft
  4. Umsetzungsaspekte (Verfahren, Beteiligung, Organisation, Finanzierung, Betreibung, Ausblick etc.)

Thematische Schwerpunkte konnten gesetzt werden. Bei der Umsetzung waren nicht alle Aspekte gleichermaßen und vollumfänglich zu berücksichtigen. Der Beitrag konnte einem Hauptthema folgen. Im Bewerbungsunterformular war dennoch zu allen Themen Stellung zu beziehen.

Mit dem Innenstadtwettbewerb werden vielfältige Lösungsansätze auf unterschiedlichen Ebenen gesucht. Je nach Größe und Vorbedingungen der Stadt in Bezug zum Thema (z.B. Städte mit Bundes- oder Landesgartenschauen, Städte mit historisch bedingten, großen Frei- und Grünflächen), je nach Haushalts- und Entwicklungskapazität können der Maßstab und die Umsetzungsform der Maßnahme sehr unterschiedlich sein. Mit der Berücksichtigung der Ausgangslage wird die Chancengleichheit zwischen großen, „professionellen“ und kleineren, selbstorganisierten Maßnahmen sichergestellt.

Grafik Umsetzungsaspekte

Zukunft Innenstadt

© iStock.com/Betelgejze

Unterlagen zum Innenstadtwettbewerb 2017

Ausschreibungsunterlagen (pdf-Dokument, 5.323 KB)

Wettbewerbsflyer (pdf-Dokument, 860 KB)